Kategorien
Allgemein

EUROPE DIRECT Steinfurt ab sofort Teil des Kreis-Kulturamtes

Kreis Steinfurt. Seit 2005 bietet das EUROPE DIRECT Steinfurt Bürgerinnen und Bürgern kostenlose Informationen zu europäischen Fragen und ermuntert beispielsweise über Veranstaltungen zur gemeinsamen Diskussion über die Zukunft der Europäische Union (EU). Zum 1. Juni veränderte sich nun die organisatorische Struktur des Zentrums: Ab sofort gehört das EUROPE DIRECT Steinfurt zum Amt für Kultur, Tourismus und Heimatpflege und ist damit nicht mehr an die Wirtschaftsförderung WESt mbH angegliedert. Mit Martin Schmitt hat das Informationszentrum zudem eine neue Leitung. Er übernahm die Position von Annerose Pott, die das EUROPE DIRECT in den vergangenen 17 Jahren koordinierte und nun in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Für Martin Schmitt bietet die Anbindung an das Kulturamt des Kreises zahlreiche Möglichkeiten: „Sie schafft einen neuen und kreativen Raum, den wir für innovative Angebote und Schwerpunkte nutzen möchten. Ich bin sicher, dass wir die Arbeit des EUROPE DIRECT Steinfurt im neuen Umfeld ebenso erfolgreich gestalten werden wie in den vergangenen Jahren.“

Für die zweite Jahreshälfte plant das Steinfurter Zentrum neben verschiedenen Infoveranstaltungen auch eine „Pop-up-Europe“-Tour durch einige Städte und Gemeinden des Kreises. In diesem Rahmen soll die Arbeit des Zentrums vorgestellt und der Bevölkerung nähergebracht werden. Weitere allgemeine Informationen und Hinweise zu den Veranstaltungen des EUROPE DIRECT im Kreis Steinfurt sind unter eu-direct.info zu finden.

Hintergrundinformationen:

Das EUROPE DIRECT Steinfurt gehört zu einem europaweiten Netzwerk aus 500 Informationszentren, die seit 2005 von der Europäischen Kommission gefördert und verwaltet werden. Sie bieten Schulen, Institutionen, Unternehmen und Kommunen, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern kostenlose Informationen zur Europäischen Union. Darüber hinaus vermitteln sie in Workshops, Podiumsdiskussionen und Infoveranstaltungen Wissen über die EU und leiten Anregungen aus der Bevölkerung an die Europäische Kommission mit Sitz in Brüssel weiter.